Neon - Grün - magische Augen und Nixieröhren
Neon - Green - Magic Eyes and Nixier Tubes

Die sogenannten magischen Augen kommen aus der Zeit der Röhrenradios. Es sind Elektronenröhren, die als Anzeigeelemente dienten, um einen Sender exakt einstellen zu können. In der Tat haben die Augen für Leute, die diese Zeit noch kennen einen magischen Effekt. Das grüne Leuchten verknüpft sich mit dem Klang alter Radios und dem dahergehenden leichten Brummen, dem Rauschen und dem Sendersuchen auf Mittel-, Kurzwelle und später auch auf UKW. Für die technische Funktion des Radios war das Auge nicht zwingend nötig. Aber es galt als ästhetisches Highlight.

Der Leuchteffekt wird durch den Beschuss von Elektronen auf eine Leuchtschicht verursacht. Die Röhren sind z.T. schwer zu beschaffen. Einige Marken befinden sich jetzt in alten russischen und ukrainischen Lagerbeständen. Es gibt eine Reihe von Magischen Augen, die ich so vorher nicht kannte. Manche Röhren kamen nie auf den Markt. Es Typen, die nur in bestimmten Ländern hergestellt und benutzt wurden, z.B. Röhren aus der DDR, BRD, aus Frankreich, aus den USA

In meinen Objekten werden die magischen Augen als Anzeige für Lautstärkeveränderungen genutzt. Klangfarbenänderungen und rhythmische Strukturen schaffen interessante Bilder auf den kleinen grünen Schirmen. Die Optik und die Komposition beeinflussen sich gegenseitig. So sind Tonverläufe einmal das Ergebnis bestimmter optische Effekte, zum Anderen Ausgangspunkt für das Reagieren des magischen Auges.
Die "Augen" erwachen, wenn man sich dem Objekt nähert, und schlafen wieder ein, verlässt man den Erfassungsbereich.
The "magic eyes" come from the time of old tube radios. These electron tubes served as display elements, to tune in to a radio station precisely. Anyone familiar with these tubes from old radios will still feel a magical effect today. The green glow is linked to the sound of old radios, the small hum, the rustling and the station search on medium, short wave and later also on VHF. The eye was not absolutely necessary for the technical function of the radio. But it was considered an aesthetic highlight.

The luminous effect is caused by electrons bombarding a luminous layer. The tubes are difficult to obtain. Some brands are now in old Russian and Ukrainian stocks. There are a number of Magic Eyes that I haven't seen before. Some tubes never made it onto the market. There are types that were only manufactured and used in certain countries, e.g. tubes from the GDR, FRG, France, from the USA

In my objects, the magic eyes are used to indicate changes of the volume of the sounds files. Changes in timbre and rhythmic structures create interesting images on the small green screens. The optics and the composition influence each other. Sound changes are on the one hand the result of certain optical effects, on the other hand they are the starting point for the reaction of the magic eye.
The "eyes" wake up when you approach the object and fall asleep again when you leave the detection area.