O-Tonbuffet

   Expo 2000 Hannover
Zur Expo 2000 wurde in der Zeit der Länderwoche Sachsen das O-Tonbuffet im Innenhof des Deutschen Pavillons ausgestellt. Sächsische Mundart war klangliches Ausgangsmaterial für diese Musikmaschine.

Tische mit allerlei Gegenständen laden ähnlich eines herkömmlichen Buffets zum Selbstbedienen ein. Alle auf dem Tisch befindliche Gegenstände sind mit Schnüren, die durch die Tischplatte hindurch gehen, befestigt und lösen beim Anheben Kontakte aus, die ein komplexes elektronisches Klangprogramm ansteuern. Die Tafel besteht aus neun Segmenten. Jedes Segment ist verschieden gestaltet, sowohl vom Klang als auch von der Art und Auswahl der Gegenstände.

Jeder Tisch beinhaltet ein spezielles Thema. Die Gegenstände sind sortiert nach Form, Material, Herkunft und Geschichte.
Beim Anheben der Gegenstände hört man Geräusche und Klänge, die diese selbst verursacht haben oder die in einem bestimmten Zusammenhang zu den Objekten stehen. Das Mikrofon wurde als akustische Lupe benutzt. Die Gegenstände erzählen sinnbildlich etwas von ihrer Herkunft, Verwendungszweck und Beschaffenheit.
During the Expo 2000, the "O-Tonbuffet" was located in the inner courtyard of the German Pavilion. Saxon dialect was the sound source material for this music machine.

Tables with all kinds of objects invite you to serve yourself, similar to a conventional buffet. All items that are on the table are connected with cords that pass through the table top. When the objects are lifted, contacts are triggered that control a complex electronic sound program.
The table contains nine segments. Each table is designed differently. There are different sounds and also different types of objects. The items are sorted by shape, material, origin and history.
When objects are lifted, both self-made noises and noises that have a specific relationship to the object in question are produced. The microphone was used as an acoustic magnifier. The objects tell symbolically something of their origin, purpose and nature.
 
Philharmonie Luxembourg
 
Burg Vischering
 
Musiktage Witten